Tyguan
STAFFEL35
Interaktiv
Shoutbox
Gaal: Wir wurden angefragt NSCs zu stellen. Bitte informiert euch im Forum (Rote Tor)
Gaal: Die Vorbereitung en für das Drachenfest stehen an. In den nächsten Tagen folgt eine Mail.
Hen Torken: Die Con Purpuner Drache auf Bilstein wurde von Hen, Gaal und Maugetar-Rae erfolgreich bestritten!
Dolo: Die Harlekins werden sich in Kürze treffen, um das neue Charakterkon zept zu besprechen.
Gaal: Das LARP Training am 11.07.2015 fällt leider aus!
Archiv
Besucher
Login


News

Forum

» News

Montag 28. 11. 2011
Allgemein

Unsere tapferen Helden waren unterwegs zurück in die Hauptstadt Gardant. Es dunkelte bereits und sie mussten noch den tiefen, nicht ungefährlichen Wald durchqueren. Am Wegesrand lagerten zwei halbtrunkene Söldner, die nach kurzer Verhandlung bereit waren, sie zu begleiten. Daher entschieden sie sich gegen ein Nachtlager. Sie drangen in den Wald ein und stolperten den unwegsamen Pfad entlang bis sie an einer Weggabelung auf eine Leiche stießen.
Eine dunkle Gestalt lag hier, augenscheinlich durch einen großen Ast erschlagen, der herabgestürzt war. Die Durchsuchung der Leiche brachte neben ein wenig Kleingeld und einem Apfel ein Schreiben zum Vorschein, das unser junger Waldläufer entziffern konnte. Der Brief war nciht unterzeichnet, wies aber auf ein weiteres Schreiben mit weiteren Anweisungen hin, das am Bachlauf unter gekreuzten Ästen versteckt wäre. Neugierig geworden, machten die Abenteurer sich auf die Suche.
Nach einiger Zeit fanden sie die beschrieben Stelle, an der unter zwei winzigen, gekreuzten Ästlein eine Holzschatulle vergraben war. Hierin befand sich ein weiteres Schreiben, in dem auf einen letzten Brief auf einer Anhöhe verwiesen wurde. Der Rest des Schreibens entfachte die Neugier der Truppe umso mehr, als sich üble Machenschaften aus dem Schreiben herauslesen ließen.
Auf der Anhöhe fand sich ein weiteres Schreiben mit einer Viole Gift, das allerdings verschüttet war und das umgebende Schaffell schwarz gefärbt hatte. Das Schreiben war eine deutliche Anweisung, einen tödlichen Anschlag auf den Fürsten und die Fürstin von Gardant zu verüben. Als die Gruppe dieses Schreiben entziffert hatte, wurde sie von dunklen Gestalten, die auch übelste Magie einsetzten, angegriffen. Nur durch den mutigen und harten Kampf, verstärkt durch die Kampfkraft der Söldner, gelang es den Freunden zu überleben. Die Verletzungen wurden verbunden und die Reise wurde fortgesetzt.
Als die Truppe in Gardant eintraf, wendeten sie sich direkt an den Fürsten. Er empfing sie freundlich aber zurückhaltend. Auch ihre Lieblichkeit Rosalie, die Fürstin war zuerst reserviert. Als die Mordpläne aufgedeckt wurden und das Fürstenpaar gewahr wurde, dass die Abenteurer ihnen das leben retteten, ließ es ein festliches Mahl auffahren. So schlemmten alle zusammen bis spät in die Nacht.

*****************
Dies ist der Start der neuen Kampagne, deren Geschichte wir Stück um Stück weiterspielen werden. Gäste sind jederzeit herzlich eingeladen. An diesem Spiel waren 3 Neue dabei, die viel Spaß mit uns hatten!
Kontakt über hen.torken@tyguan.de

1 Tagescon 12.11.2011 - 14:00 bis 01:00
Fortführung der Kampagne
Anmeldungen bei awanesian@tyguan.de
Tyguaner und Fremde sind herzlich willkommen! NSCs werden auch immer benötigt. Tavernenbeitrag 5,- € für Essen und Trinken.
0 Kommentare


Montag 25. 07. 2011
Allgemein

SAMSTAG 12.11.2011 ab 14:00 Uhr an der Pferdekoppel Frankfurter Straße zwischen Erzhausen und Egelsbacher Flughafen.

Die Kampagne in Tyguan geht in ein neues Zeitalter. Wir beginnen eine neue Kampagne, die wir mindestens bis Ostern 2012 spielen werden. Es sind bei uns Spiel- sowie Kampfelemente enthalten. Dabei wird nach DKWDDK gespielt. Neue Charaktere stellen sich bitte kurz vor. Der Ältestenrat entscheidet über die Aufnahme als Gastspieler. Weitere Fragen beantworten wir gerne per Mail (hen.torken@tyguan.de).


Story

Die Überfälle der Tiermenschen aus dem Norden haben wieder stark zugenommen. Die Fürsten von Tyguan haben alle Kämpfer und alle Magier aufgrufen, den tapferen Soldaten beizustehen, diese Gefahr abzuwenden. Doch bevor unsere tapferen Helden diesem Geheiß Folge leisten können, geraten sie in einem tiefen Wald an ein Rätsel, das sich schnell als politisch brisant entpuppt.

Abends trifft die Gruppe auf Fürst Amar II. von Tyguan und seine Gemahlin Rosalie und sie lassen sich beim Gelage Grillfleisch und Würste in der Taverne schmecken. Beilage sind Salate, Erdapfelstreifen dazu Met, Hopfentrank und Limonaden.

Tyguaner, Gäste und Neulinge sind herzlich eingeladen. Unkostenbeitrag für Essen und unbegrenztes Trinken 4,-/5,- pro Nase (Tyguaner/Gäste).

Neulinge melden sich bitte vorher per Email bei hen.torken@tyguan.de

Für dieses Spiel mit Tavernenabend bescheinigen wir einen ConTag laut DragonSys.
1 Kommentar


Sonntag 26. 06. 2011
Allgemein

Aufgrund des leckeren Tavernenabends und des anstehenden Drachenfestes Ende Juli findet das Training dieses Mal am SAMSTAG 09.07. statt.

Wir trainieren typische Kampfsituationen (Schildwall, Eindringlinge, Torverteidigung, Zweikampf) in Erzhausen im Wald.

Abends lassen wir uns Grillfleisch und Würste schmecken. Beilage sind Salate, Erdapfelstreifen dazu Met, Hopfentrank und Limonaden.

Tyguaner und Neulinge sind herzlich eingeladen. Unkostenbeitrag für's Essen und Trinken 5,- pro Nase.

Neulinge melden sich bitte vorher per Email bei hen.torken@tyguan.de
0 Kommentare


Dienstag 14. 06. 2011
Allgemein

Die Abenteurer von Tyguan haben nach einem Tag des Kampfes am Pfingstsonntag auf ihrer Wanderung ein verlassenes Dorf vorgefunden. Sie durchstreiften es, fanden aber keine Lebenden darin. Auch waren keinerlei Kampfspuren zu sehen. So beschlossen sie in der leerstehenden Taverne zu nächtigen.

Die Feuerstelle wurde angeheizt und saftige Nackensteaks sowie weiße Zipfel, wie sie der Schlachter hier nennt, wurden aufgelegt. Dazu gab es gebackene Kartoffelschnitten und Salat von geformtem Weizengrieß mit allerlei Gemüse. Ein gefundenes Fass Bier, etwas Met sowie andere gezuckerte Getränke mundeten allen sehr.

Zu diesem Schmaus traf ein Fremder in der Taverne ein. Seiner Erzählung nach einer vom fahrenden Volk, der eine schwere Zeit unter einem Sklavenhändler dienen musste. Sein Name ist Tarik und sein Auftreten war nicht unumstritten. Als dann Awanesian, unsere Mondelfe, eine Vision erfuhr, in der sie mit dem nicht anwesenden Dorfvorsteher über das verlassene Dorf sprach und Hen Torken einen seltsamen Anfall erlitt, bei dem er mit einem Messer auf die eigenen Gefährten losging, lag der Verdacht schnell auf dem armen Tarik.

Dieser musste sich einem langen Verhör aussetzen, bei dem ihm schon mal ein Messer an die Kehle gesetzt wurde. Doch seine Schilderungen blieben gleich, er verstrickte sich nicht in Lügen oder Ungereimtheiten. So entlastete er sich selbst und er wurde zur Sicherheit diese Nacht in der Gruppe behalten. Sicher hatte die Nachtwache ein besonderes Auge auf ihn, doch die Nacht verging ohne weiteren Zwischenfall und so entsprach man Tariks Wunsch nach einer Aufnahme in die Abenteurergruppe.

1 Tagescon 14:00 bis 01:00
Fortführung der Kampagne
Anmeldungen bei awanesian@tyguan.de
Tyguaner und Fremde sind herzlich willkommen! NSCs werden auch immer benötigt. Tavernenbeitrag 5,- € für Essen und Trinken.
0 Kommentare


Montag 14. 03. 2011
Allgemein

Sonntag 13. März 2011

Wir waren auf unserem Weg zur Hauptstadt von Tyguan. Die Rückreise aus Galladoorn war lang, beschwerlich und gefahrvoll. Unsere Truppe war bereits reichlich dezimiert, da sich ein Teil nicht mehr mit unseren Zielen identifizieren konnte. Sie sprachen nur vom Lohn für die Mühe und dass eine weitere Suche nach dem Drachenherz verschwendete Zeit wäre. So trennten sich unsere Wege.
Doch jetzt wanderten wir durch einen finsteren Wald und als Nasir eine frische Orkspur entdeckte, waren wir auf der Hut. Nasir, Hen und Maugetar bildeten einen Spähtrupp. Die restliche Truppe sicherte eine Lichtung ab. Nach kurzer Zeit waren Kampfgeräusche zu hören und Nasir brach verletzt durch das Unterholz. Er wurde von zwei bewaffneten Orkkriegern verfolgt, die ihn auf den Boden warfen. Die Truppe war schockiert und griff zu den Waffen. Doch ehe noch einer der Gefährten einen Rettungsversuch unternehmen konnte, erschlug einer der Orks Nasir mit seiner riesigen Axt.
Im anschließenden Kampf konnten die Orks zwar niedergemacht werden, doch für Nasir kam jede Hilfe zu spät.
Kurz darauf trafen auch Hen und Maugetar wieder ein. Nasir hatte ich von ihnen getrennt, da er einer Spur nachgehen wollte. Dummerweise traf er alleine auf die Orks und hatte so keine Chance.

Im anschließenden Beerdigungsritual, das Awanesian durchführte, entsandte sie Nasirs Seele zu ihrer Mondgöttin. Sein Körper wurde, wie es für einen Waldläufer üblich war, der Erde wiedergegeben. Hen hielt eine kurze Grabrede, in der er die Vorzüge Nasirs würdigte.

Wir verabschieden uns von einem treuen Gefährten, der uns manchmal in die Irre, aber meist zum richtigen Ziel geführt hat.

Mögen die Götter seine Seele aufnehmen!
0 Kommentare




« [ 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 ]
powered by
powered by www.firestorm-games.de
Suchen
Allianz
Newsletter
Newsletter


Statistik
Gesamt: 344829
Heute: 209
Gestern: 469
Online: 2
... mehr
Kalender
<2. 2019>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   
Online
Umfrage
keine Umfrage vorhanden