Tyguan
STAFFEL35
Interaktiv
Shoutbox
Gaal: Wir wurden angefragt NSCs zu stellen. Bitte informiert euch im Forum (Rote Tor)
Gaal: Die Vorbereitung en für das Drachenfest stehen an. In den nächsten Tagen folgt eine Mail.
Hen Torken: Die Con Purpuner Drache auf Bilstein wurde von Hen, Gaal und Maugetar-Rae erfolgreich bestritten!
Dolo: Die Harlekins werden sich in Kürze treffen, um das neue Charakterkon zept zu besprechen.
Gaal: Das LARP Training am 11.07.2015 fällt leider aus!
Archiv
Besucher
Login


News

Forum

» Forum » Fantasy LARP » Charaktervorstellungen » Walter Urs vom Stall


Walter Urs vom Stall
Gerald
Recke

User Pic

Posts: 81
# 02.10.2016 - 16:43:31
    zitieren



Hallo zusammen. Nach einer längeren Pause habe ich beschlossen, dass es an der Zeit ist, dass ich mal wieder ins Hobby einsteige. Hoffentlich/Vielleicht sieht man sich mal wieder auf Con (wenn ihr mich armen Irren dabei haben wollt LachenAuslachenZwinker )

Zum Charakter:

Walter Urs vom Stall wurde als Sohn eines Goldschmieds in eine Familie der bürgerlichen Oberschicht geboren. Nach zwei Jahren verstarb der Vater und Walter wurde nach der erneuten Heirat seiner Mutter zu seinem Onkel Urs Seemann ins ceridische Kloster Tannenberg gegeben, wo er auf eine klerikale Laufbahn vorbereitet wurde. Dort lernte er lesen und schreiben. Mit 18 Jahren verließ er das Kloster, da ihm vom Eichenauer Hof ein Stipendium für El`vira und die Aussicht auf eine Wartnerstelle im Kloster zugesprochen wurde. Während seines Studiums bereiste der junge Mann die verschiedenen Regionen Tyguans, darunter Moorgard und Gardant, wo er längere Zeit verbrachte. Auch musste er oft in die Heimat zurückkehren, um vor dem Hof und seinem Onkel Rechenschaft abzulegen. Während seines Studiums gehörte er keiner festen Fakultät an, jedoch schien der junge Mann möglichst viel Wissen über Tygaun und die umliegenden Länder und ihre Eigenarten aufnehmen zu wollen. In seiner Freizeit übte er mit den Kommilitonen seiner Burse den Kampf mit dem langen Messer. Nach drei Jahren brach er sein Studium ab und verließ seinen Studienort und kehrte in die Heimat zurück. In Eichenau angekommen, traf er auf seinen Vetter, den Obristen Heinrich Wilhelm Brandner, der dabei war, Söldner für ein Regiment anzuwerben, das in Fremde Länder geführt werden sollte. Kurzerhand entschloss er, nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Überlegungen, sich für die fremden Dienste anwerben zu lassen. Zunächst musste er sich jedoch verschulden, da er einen Harnisch und kriegstaugliche Kleider erwerben musste. Die darauffolgenden 3 Jahre waren vom Marschalltag geprägt. Das Regiment durchzog unzählige Landschaften. Auf Schlachten folgten lange Perioden des Marsches, in denen die Heere eine Auseinandersetzung mieden. Zeiten des Hungers wurden von kurzen Momenten des Überflusses abgelöst. Wenn die Versorgung der Truppen nicht sichergestellt war, dann zog man durch das Umland und nahm sich die nötigen Güter oder musste teuer bei fahrenden Händlern erkaufen.
Walters Zeit als Infanterist an vorderster Front war jedoch nur von kurzer Dauer. Schon bald rückte er in den näheren Kreis seines Vetters und der Hauptleute. Durch sein breites Wissen übernahm er immer öfters Dienste als Kundschafter oder wurde bei besonderen Unternehmungen eingesetzt. Auch war er in dieser Zeit oft als Werber in den Gasthäusern entlang der Marschroute anzutreffen, um den ein oder anderen Bauernsohn mit Alkohol und den Versprechungen vom verheißungsvollen Söldneralltag und Reichtum in den Solddienst zu locken. Schließlich benötigte das Regiment einen stetigen Zulauf an Frischfleisch, um die Reihen wieder aufzustocken.
Nach drei Jahren des Krieges kehrte Frieden ein und die Knechte wurden in fremden Ländern aus dem Dienst entlassen. Auch Walter nahm sein Hab und Gut, die Taschen gefüllt mit dem Sold der letzten Monate und trat die Heimreise an. Die Reise führt ihn erneut durch verschiedene Landschaften bis sich der Kriegsreisende schließlich in Gardant wiederfand, die geliebte Heimat an den Grenzen Tyguans zum greifen nah...
Gaal
Recke

User Pic

Posts: 89
# 12.10.2016 - 12:24:27
    zitieren



Sehr schön - Frischfleisch zum verheizen ;P

Cool das du wieder da bist

Lesen ist eine intelligente Methode, sich selber das Denken zu ersparen.
powered by
powered by www.firestorm-games.de
Suchen
Allianz
Newsletter
Newsletter


Statistik
Gesamt: 302839
Heute: 190
Gestern: 347
Online: 4
... mehr
Kalender
Online
Umfrage
keine Umfrage vorhanden